Reitunterricht auch für Kinder
Home
Menü
Reitstunden
Reitbekleidung
Preise
Ausritte
Reitunterricht
Urlaubsempfehlungen
Links
Kontakt
16.08.2017

Urlaub auf dem Pferd in Italien, Spanien und Frankreich

Pferde auf einem spanischen Reiterhof Für alle Trails oder Ausritte muss der Reiter ausreichend reiterische Erfahrung mitbringen. Sattelfest zu sein bedeutet, dass der Reiter das Pferd sicher in Trab und Galopp beherrscht, und dass er das Pferd auch im schwierigen Gelände reiten kann. Dabei ist es nicht erforderlich, etwa ein guter Dressurreiter zu sein, vielmehr muss man einfach sicher im Gelände sein.
Ausritte:
Bei den Tagesritten verbringt man bis zu acht Stunden im Sattel; eine gute Kondition ist also unbedingt notwendig. Gegebenenfalls muss vorher auf dem Reitplatz Unterricht genommen werden, um die Sicherheit auf dem Rücken des Pferdes zu verfestigen. An sich sind die Ausritte direkt vom Reiterhof aus recht angenehm, vor allen Dingen, wenn unterwegs ein Picknick gemacht werden kann. Außerdem können alle Pausen nach Belieben eingelegt werden. Man könnte zur Abwechslung auch einen ganzen Tag Freizeit einlegen oder einfach nur am Strand liegen.
Bei einem richtigen Reiturlaub in Spanien wird nicht nur daran gedacht, das Reiten für Anfänger zu erlernen, sondern auch das jeweilige Können zu verbessern. Es gibt deshalb neben den Programmmen für Nichtreiter auch Programme für Reitanfänger und für fortgeschrittene Reitschüler.
Bei der Auswahl des geeigneten Pferdes wird großer Wert auf den Charakter der Pferde und deren Gutmütigkeit auch gegenüber unerfahrenen Reitern gelegt. Es werden hier regionale italienische Pferderassen wie Araber, Andalusier, Berber, Rumänen und ähnliche geritten.
Pferde:
Die Pferde sind geplegt und werden landestypisch dressiert, also in spanischer Reitweise. Dies kann von der erlernten Reitweise abweichen, was aber nicht nachteilhaft sein muss. Mit leichtrittigen Pferden, die den ganzen Tag in der freien Natur sind, fällt es leicht, einen kleinen Wanderritt auch ohne Schwielen zu überstehen.
Ein Reiterhof mit Pension in Frankreich in südeuropäischer Wärme bietet das ganze Jahr über gute Bedingungen für einen Reiturlaub. Hier kann der Urlauber sich selbst versorgen, oder auch Frühstück und Abendmenü dazubuchen. Fast jeden Abend findet irgendwo im Ort eine Grillfete statt, und am See kann man natürlich Lagerfeuer machen. Zusammen mit verschiedenen Haustieren befinden sich über 50 Pferde, Ponys und Fohlen auf den Koppeln der Reitanlage. Die ruhigen und gut ausgebildeten Pferde sind besonders auch für Kinder und Reitanfänger geeignet.
Zurück zur Startseite von Europaweit Reiten