14.7.2016
Siebenbürgen Osteuropa Rumänien
Rumänische Bevölkerung

Reisen innerhalb der EU: Rumänien

Schon seit dem 1. Januar 2007 ist Rumänien Vollmitglied der Europäischen Union. Aber noch immer ist das Land im fernen Osteuropa für viele Urlauber ein unbekanntes Terrain, obwohl es doch schon seit der Zeit der Römer von Reisenden aus anderen Ländern besucht wurde; wenn auch aus einer anderen Motivation heraus. Als Urlaubsland erhielt es dann den Namen Transsilvanien, die Rumänen selbst nennen es eher Ardeal, und die Touristen aus Deutschland nennen es Siebenbürgen.
Als Reiseland ist Rumänien noch ziemlich unentdeckt, dies liegt wohl auch an den großen Weiten und der an vielen Orten noch ursprünglichen Erhaltung der Landschaft. Es ist die Architektur der mittelalterlichen Städte und der vielen alten Kirchenburgen überall in Siebenbürgen, die den Reisenden zusammen mit der immer freundlichen Art der einheimischen Bevölkerung dazu veranlasst, das Land öfters zu besuchen.
Der Fluss Olt in Siebenbürgen Der auffällige Unterschied zu Westeuropa ist tatsächlich die geringe Bevölkerungsdichte: in ganz Rumänien verteilt leben nicht einmal 22 Millionen Menschen. Auf die deutsche Minderheit entfallen nur noch wenige im Land Gebliebene, die die Kultur der vergangenen Jahrhunderte geprägt hatten. In den siebenbürgischen Städten wie Sibiu und Brasov stößt der Urlauber auf eine mittelalterliche Architektur, die es hierzulande nur noch selten gibt.

Rumänien als Urlaubsland

Natürlich ist es auch die rumänische Bevölkerung aus Bukarest und der Walachei, die nun selbst dort einen Urlaub, genauer gesagt in Siebenbürgen, machen wollen. Zentrum dieser Aktivitäten sind die Karpaten mit ihren vielen Naturparks und Kletterfelsen, die das Land in einem weiten Bogen umspannen.
Diese Berge in den Fogarascher Karpaten und den Südkarpaten bilden auch eine Wetterscheide zur wesentlich wärmeren Region der Wallachei oder gar dem Schwarzen Meer das zum Strandurlaub mit Baden einlädt. Siebenbürgen ist Weinanbaugebiet, im Sommer gibt es Wassermelonen und andere Früchte der Natur.
Südlich der Karpaten liegt die rumänische Hauptstadt Bukarest in der Walachei, einer sehr flachen, weiten Ebene mit hohen Temperaturen im Sommer. Eine leichte Abkühlung für den Urlauber gibt es im Donaudelta mit seinen vielen Vögeln und Fischen. Am sinnvollsten ist es, das Land auf einer Rundreise zu erkunden. Zur Startseite